Bleaching

Ein strahlendes Lächeln und schöne, weiße Zähne – wer wünscht sich das nicht? Doch kaum jemand ist von Natur aus mit diesen Merkmalen ausgestattet.

Unschöne Verfärbungen bewirken Unsicherheit und ein eher schüchternes Lächeln. Gelbe Zähne möchte niemand zur Schau stellen. In unseren Breitengraden sind menschliche Zähne von Natur aus nur selten strahlend weiß und haben fast immer einen leicht gelb-gräulichen Ton.

Genussmittel wie Tabak, Tee, Kaffee, Medikamente oder Rotwein enthalten Stoffe, die in den Zahn eindringen oder sich auflagern und so zu Farbveränderungen führen, die durch normales Zähneputzen nicht entfernt werden können. Natürliche Zähne verfärben sich zudem mit zunehmendem Alter. Hier helfen die Zahnreinigung und die verschiedenen Bleaching-Methoden, die festsitzenden Verfärbungen schonend zu entfernen. Sie erhalten das natürliche Weiß Ihrer Zähne zurück – und damit auch ein Stück mehr Lebensqualität.

Vor dem Bleichen von Zähnen sollten folgende Maßnahmen ergriffen werden:

Professionelle Zahnreinigung
Durch eine professionelle Zahnreinigung werden alle Verfärbungen sowie sämtlicher Zahnstein entfernt. Nur so kann das Bleichmittel seine optimale Wirkung entfalten. Verfärbungen und Zahnstein können nicht mit der Zahnbürste entfernt werden, sondern benötigen eine professionelle Zahnreinigung. Die gesäuberten Zähne wirken danach meist wesentlich heller, eine zusätzliche Zahnaufhellung wird oft unnötig.

Zahnärztliche Untersuchung
Nur gesunde Zähne mit gesundem Zahnfleisch dürfen gebleicht werden. Ob Ihre Zähne für diesen Bleichvorgang geeignet sind, kann nur ein Zahnarzt beurteilen.

Je nach Zahnfleischzustand, Dicke des Zahnschmelzes, Größe der vorhandenen Füllungen und Abnutzungsgrad der Zähne kann es sogar sein, dass wir Ihnen von einem Bleaching abraten, bis die Voraussetzungen aus zahnmedizinischer Sicht besser sind.

Werden defekte Füllungen oder undichte Kronen diagnostiziert, müssen diese erst erneuert werden, bevor die Zähne gebleicht werden können.

In einem Vorgespräch besprechen wir mit Ihnen die Untersuchungsergebnisse, die verschiedenen Bleachingmethoden, ihre Nebenwirkungen und Kosten.

Bleaching in der Praxis
Hochkonzentriertes Aufhellungsmittel wird unter Schutz des Zahnfleisches direkt auf den Zahn aufgebracht. Dabei zerfällt das enthaltene Peroxid und der entstehende aktive Sauerstoff entfaltet seine Bleichwirkung. Da in der Zahnarztpraxis stärkere Konzentrationen angewendet werden, kann ein Bleaching in einer Sitzung erfolgen.

Homebleaching
Im Dentallabor werden für Sie Schienen maßgefertigt. Somit ist gewährleistet, dass das hochwirksame Bleichgel später nicht auf Ihr Zahnfleisch gerät.

Nach einer eingehenden Einweisung in den Gebrauch bekommen Sie die zum Bleachen erforderlichen Materialien mit nach Hause. Die Anwendungszeit beträgt zwei bis drei Wochen.

Die einmal angefertigten Schienen können Sie über Jahre immer wieder benutzen, solange keine Veränderungen an den Zähnen die Passung beinträchtigen.

Bleichen eines einzelnen Zahnes Nach einer Wurzelkanalbehandlung oder einem Unfall kann ein Zahn sich nach einigen Jahren gräulich verfärben. Dies ist zumindest im Schneidezahngebiet oft ein ästhetisches Problem. Um die Verfärbung zu beseitigen, öffnet der Zahnarzt den toten Zahn und bringt in die Höhle des oberen Zahnnervs für drei bis fünf Tage Bleichmittel ein, das den Zahn aufhellt. Nach Abschluss der Behandlung wird die Höhlung mit einer zahnfarbenen Füllung verschlossen.


Kontakt

Zahnarztpraxis Eva Nicole Meyer
Mannheimer Straße 55
68782 Bruehl
Tel. 06202 – 7 12 73
info@zahnarzt-in-bruehl.de

Sprechzeiten
Montag:       8-12 und 14-18 Uhr
Dienstag:     8-12 und 15-19 Uhr
Mittwoch:     8-11 Uhr
Donnerstag: 8-12 und 15-20 Uhr
Freitag:        8-11 Uhr